Ludis Seite

März 2017


  • Ludi ist über die Regenbogenbrücke auf die ewige Weide gegangen
  • eine Sehnenverletzung
  • vielleicht, vielleicht wäre es besser geworden mit einem halben Jahr Boxenhaft
  • dass aber wäre nichts für Ludi dem Wanderreitpferd gewesen
  • er wollte unterwegs sein, möglichst täglich
  • jetzt ist er über die Regenbogenbrücke gegangen und hat wunderbare Erinnerungen zurückgelassen



Juni 14
  • ich packe dann mal wieder meine Zahnbürste und mein Pijama ein und fahre nach Nordbayern
  • der Muskelkater vom vorletzten Wochenende ist knapp kuriert


http://www.vilstal-isi.de/





... mir geht`s prächtig - ich teile mein Brot mit dem grossen Häuptling!





Ich laufe selten weg
  • der grosse Häuptling sagt bei jeder Rast "der läuft nie weg" und lässt mich weiden
  • das stimmt auch - meistens jedenfalls
  • heute Abend war die Gelegenheit günstig, da musste ich doch noch schnell einem Grosspferd zeigen, wie schnell ein Pass sein kann
  • ich war eindeutig schneller - die Aufregung beim grossen Häuptling nur kurz, bis der merkte dass ich weg war stand ich schon wieder und liess mich willig zurückführen







Ludi fährt zwar nicht nach Berlin, der läuft!


  • das wäre eigentlich auch erwähnenswert - auf einer sportlichen Webseite




Zwei mal 15 Kilometer

  • 15 km Training waren angesagt am Sonntag - so habe ich das jedenfalls mitbekommen
  • nach 15 km waren wir tatsächlich wieder am Ausgangspunkt
  • nur habe ich nicht mitbekommen, dass für mich zwei mal 15 km Training vorgesehen war
  • meine Begleiter haben einfach die Pferde gewechselt - der grosse Häuptling hatte kein zweites Pferd dabei
  • er meinte 30 km Training müsste ich locker schaffen - was ich natürlich auch getan habe nur - Miss Schweiz hätte ich gerne auf den ganzen 30 km mit dabei gehabt

Ludi schreibt man eigentlich Lúði




  • aber meine Hexenberger sind eben bequem und scheuen das Suchen von fremden Tasten auf dem Computer
  • Ludi bedeutet Pferd mit dunklem Hals und Kopf und heller Körperfarbe oder Troll
  • dunkler Hals und Kopf stimmt - helle Körperfarbe -  stimmt nur, wenn ich geschoren bin
  • Troll?
  • ich weiss nicht recht -  nordgermanisch bedeutet Troll: Unhold, Riese, Naturwesen
  • ich ein Unhold - nein
  • ich ein Riese - für islanpferdische  Begriffe - ein bisschen riesig
  • ich ein Naturwesen – glauben wir das nicht alle zu sein
  • meine Vorbesitze - zuerst ein sportlicher Herr, dann zwei nette Damen - sind mit meinem Hang schnell zu rennen und den Weg selber zu wählen, da ich sämtliche Abkürzungen kenne, nicht zurecht gekommen
  • dann hat sich der grosse Häuptling in mich verliebt und hat mich käuflich erworben
  • mit dem Spruch „man muss nur so schnell sitzen wie das Pferd rennt“ hat er die meisten Ausbruchversuche meinerseits gemeistert
  • so bin ich zu meinem Kosenamen „ Ludi der Heimkehrer“ gekommen

Ich habe eine persönliche Ernährungsberaterin

  • eigentlich ist sie eine heimliche Kräuterhexe
  • mixt dies und das zu einem zuten Ganzen zusammen
  • und zwickt mich täglich liebevoll in die Seite um zu testen ob ich schon genügend zugenommen habe
  • zusammen waren wir schon in Paris und sind um den Eiffelturm geritten, aber das ist eine andere Geschichte

Ich habe einen persönlichen Chauffeur


  • mein persönlicher Chauffeur heisst Trosser und ist eigentlich ein Präsident
  • mit Tieren hatte er schon immer zu tun – in den ersten Lebensjahren mit plüschigen, dann beruflich mit solchen die man nur unter dem Mikroskop sieht – er ist also tierisch erfahren
  • es gab Zeiten, da hat er geglaubt, Katzen könne man nur mit dem „Tierversuchsgriff“ halten
  • das Leben hat ihm aber so manches beigebracht
  • so wurde er zu einem weihnachtlichen Fest mit einem Occasionhund beschenkt - aber das ist eine andere Geschichte
  • heute weiss der Herr Trosser wo vorne und wo hinten ist beim Pferd, kann Ratten wie Rattenfreunde halten, Pferdeäpfel fachgerecht entsorgen und vieles mehr

Ich habe eine persönliche Fitnesstrainerin

  • wir sind ähnlich alt, was nicht wirklich ungewöhnlich ist
  • die Fitnesstrainerin ist hauptberufliche Soziolgiestudentin 
  • Erkenntnisse, Theorien und Studien der Universität wendet sie manchmal auch auf mich an
  • sie ist auch für mein Haupt- und Schweifhaar zuständig und kennt sämtliche Tricks, dass dieses locker fällt
  • sie ist aber nicht zuständig für meine Kurzhaarfrisur


  • bei Bedarf werde ich auch mit einem Guccituch zum den Hals versehen
  • und manchmal fährt sie mit mir in die Ferien - sogar ins Ausland

Post für mich?



"Der grosse Häupling sagt, dort sei Berlin - ich weiss nicht was das mit mir zu tun hat!"


Kommentare:

  1. Hallo Ludi, wir haben schon 2011 mit Begeisterung diesen Blog verfolgt und Du warst natürlich der Star!Wir könnens kaum abwarten, bis es wieder los geht und wir morgens als erste Tat vom Tag nachlesen können, was wieder tolles und lustiges passiert ist.
    Viele Grüsse und gemässigtes Wetter und nicht so viele Bremsen wünschen Jatvardur und Regina vom Starnberger See

    AntwortenLöschen
  2. Hallo bei uns geht's morgen los in Tittmoning,aber nur für ein paar Tage...wir haben noch nicht so viel Zeit,außerdem sind wir immer noch mit den Folgen des Chiemsee-Hochwassers beschäftigt...aber ein paar Tage Stafettenritt müssen einfach sein...vielleicht sehen wir uns in Berlin?!
    Schönen Gruß an alle Schweizer und sonstigen Stafettenreiter Flori(und Trixi)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ludi
    ja, Du bist mir noch in sehr guter Erinnerung. Meistens zuvorderst und immer zügig unterwegs. Mit einem tollen Ausdrück und klugem Blick,
    Dein grosser Häuptling hat sich sicher sehr schwer getan mit dem Entscheid, der so endgültig ist. Aber er hat sich tatsächlich für Dich entschieden. Boxenhaft, und der Frühling kommt. Unmöglich.
    Wir vom Stall Mühlestyg wünsche Dir alles gute auf der immergrünen Weide.

    Ursula, Hans, Spoi,Orri, Smyrill

    AntwortenLöschen