Freitag, 16. August 2013

Die Freizeitreiter sind die Basis des Verband ....

... die einen merken es die andern nicht






Bericht aus aktuellem DIP
  • eindrucksvoll waren die vielen Stafettenreiter auf der Ovalbahn
  • wunderbar war, dass das Einreiten der Stafettenreiter die eigentliche Eröffnung der WM war und das Miteinander von Freizeitreiter und Sportreiters schön symbolisierte
  • entäuschend war und ist – dass immer noch viele Landesverbände überhaupt nicht zur Kenntnis nahmen und nehmen, dass es einen Stafettenritt gab und das grosse sportliche Ereignis mit keinem Wort erwähnten und weder Bloggs verlinken noch darauf hinweisen
  • die Webseite der IPZV Deutschland war und ist da die grosse Ausnahme
  • die Entschuldigung – der Stafettenritt habe ja auch in Deutschland stattgefunden und es sei darum logisch, dass in Deutschland verlinkt wurde - folgt einer seltsamen Logik
  • ja die WM hat wirklich in Deutschland statt gefunden und trotzdem haben die Landesverbände anderer deutschsprachiger Länder über die WM berichtet - nie aber ein Wort über den Stafettenritt verloren
  • ich muss nicht ausschlachten was "besser" ist - Freizeit- oder Sportreiten – Fakt ist, dass 90  Prozent alle Verbandsmitglieder Freizeitreiter sind
  • so wie ich mich dafür interessiere, wie ein schöner Fünfganglauf mit einem Spitzenpferd aussieht, so interessiert sich wohl auch manch ein Sportreiter dafür, wie Wanderreiten „leben“ 
  • die Freizeitreiter sind die Basis des Verband, berappen also auch 90 Pronzent der Mitgliederbeiträge und sind zu null Prozent vertreten auf der den Webseiten - wollen wird das?

Montag, 12. August 2013

Habt ihr euch schon erholt?


  • Zur Zeit eine häufig gestellte Frage: „Habt ihr euch schon erholt?“ 
  • „ Erholt von was? Ich war in den Ferien.“ Klar auf dem Stafettenritt - Aktivferien."
  • Wir haben im Hänger geschlafen, im Zelt – und manchmal hat der Hoteltyp hat zum Zimmer gedrängt, aber wohl gefühlt im Hänger hat er sich auch. 
  • Wir haben eine unwahrscheinliche Gastfreundschaft erlebt. Vom ersten Tag an haben wir uns sehr wohl gefühlt in der buntgemischten Gruppe, die einen haben wir gekannt, die andern haben wir kennengelernt. Am Dreiländertisch (Deutschland-Österreich-Schweiz) Kaffee zu trinken, improvisiertes Essen zusammenzustellen und auf dem Tisch von Birchermüsli bis Blutwurst im Glas alles zu finden - das war Erholung pur.
  • Ja, es waren Aktivferien, aber ungemein befriedigende, manchmal ein klein wenig abenteuerlich, mal mit Dusche, mal ohne Toilette aber immer hat das Team funktioniert.
  • So richtig gelandet bin ich noch nicht – ein deutliches Zeichen dafür ist, dass ich am Morgen nicht so schnell dem Blasendruck folge, weil ich die Suche auf ein Kornfeld noch ein bisschen verschieben möchte – bis mir in den Sinn kommt, dass ich ja wieder ein Badezimmer habe…



Montag, 5. August 2013

5. August Heimreise Teil 1

Einmal mehr auf diesem Ritt sitze ich ganz selbstverständlich im Büro oder am Natel von irgend einem Menschen- und Pferdefreund und darf einfach den persönlichen Computer benützen, den persönlichen Hotspot einstellen... Herzlichen Dank Kerstin Wolf vom Aglaiahof und Familie. Sie haben uns beherbergt und bekocht, obwohl sie bis unters Dach mit Reitlagerkindern ausgebucht war. Allerherzlichsten Dank!

  • wir sind auf dem Heimweg und machen Zwischenstation
    auf den Aglas Hof
  • wir wurden sehr herzlich empfangen
  • Ludi hat eine riesengrossen Wiese
  • es hat Toiletten
  • es hat Duschen
  • es hat Schatten
  • es hat Elektrizität
  • es hat WLAN – wir sind in der Zivilisation gelandet...



4. August Einreiten an der Eröffnung der Islandpferde WM 2013 in Berlin / Tag 40








4. August am Brandenburgertor / Tag 40

Wir lasssen Bilder sprechen... Texte und noch mehr Bilder folgen später















  • würde sich ein Navi für den Befehl "bitte wenden" entscheiden - 100 Zugfahrzeuge mit Hänger würden ebenfalls wenden - was sie aber nicht getan haben - die Navis waren zuverlässig
  • etwa 330 Reiter waren angemeldet - 80 haben sich wegen der Hitze abgemeldet
  • der Tag ist aber nicht hitzig sondern ideal - bewölkt, etwas Regen, etwas Sonne, maximal 26 Grad - das ist ja schon fast herbstlich nach den Bruthitze der letzten Tage
  • das meiste läuft nach Plan
  • die Stimmung ist einmalig























http://www.ipzv.de/newsdetail-kurzmeldungen/items/id-300-pferde-am-brandenburger-tor.html

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article118685600/Hunderte-Pferde-reiten-vor-das-Brandenburger-Tor.html